Rotes Thai-Curry mit Tofu

Vegan kochen mit dem Instant Pot

Ob aus Gewissensgründen, für die Umwelt, die Gesundheit – oder einfach weil es schmeckt: vegane Küche findet immer mehr Freunde. Kein Wunder, denn mit den richtigen Zutaten lassen sich schmackhafte Gerichte auf den Tisch zaubern, die keinem Sonntagsbraten nachstehen. Ein schöner Nebeneffekt beim Verzicht auf tierische Lebensmittel ist, dass diese Ernährungsweise der Linie gut tut, dazu beiträgt, hohen Blutdruck zu senken und andere Zipperlein in ihre Schranken zu weisen.

Anders als bei der vegetarischen Ernährung, bei der durchaus Milch oder Eier inbegriffen sein können, verzichten Veganer vollkommen auf alles, was vom Tier stammt. Dabei lassen sich Zutaten wie Milch, Sahne oder Käse gut ersetzen. Bei unserem Rezept entsteht im Instant Pot ein thailändisches Curry, bei dem Kokosmilch und Tofu authentisch-asiatischen Geschmack verleihen. Der praktische Multikocher macht es möglich, dass das fernöstliche Gericht in einer Viertelstunde fertig ist!

Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Kochzeit: 6 Minuten
Menge: 4 Portionen

Zutaten

  • 2 EL Pflanzenöl
  • 5 mittelgroße Schalotten in dünne Scheiben geschnitten (ca. 1 ½ Tassen)
  • 3 EL thailändische rote Currypaste
  • 1 TL gehackter Knoblauch
  • 1 TL geriebener frischer Ingwer
  • 1 kl. Dose ungesüßte Kokosmilch
  • 1 mittelgroße Süßkartoffel, geschält und in 2 cm dicke Stücke geschnitten
  • 1 kleine Aubergine oder große Zucchini, längs halbiert und quer in 1 cm dicke Scheiben geschnitten
  • 1 ½ EL Sojasauce
  • 1 EL brauner Zucker
  • 500 g extra fester Tofu, in 2 cm große Würfel geschnitten
  • 1 rote Paprika, in 0,5 cm breite Streifen geschnitten
  • ½ Tasse grüne Bohnen (in ca. 2 – 3 cm lange Stücke geschnitten)
  • ¼ Tasse gehacktes frisches Basilikum
  • 2 EL Limettensaft
  • Warmer gekochter Reis als Beilage

Zubereitung

  1. Mit der Sautier-Funktion das Öl im Instant Pot erhitzen. Schalotten zugeben und 2 Minuten rühren, bis sie goldbraun werden. Curry-Paste, Knoblauch und Ingwer hinzugeben und 1 Minute unter Rühren aufkochen. Kokosmilch, Süßkartoffel, Auberginen, Sojasauce und braunen Zucker unterrühren und alles gut vermischen.
  2. Den Deckel auflegen und verriegeln, das Druckentlastungsventil schließen. Dann auf Manuell oder Schnellkochen 4 Minuten bei hohem Druck kochen.
  3. Anschließend auf Abbrechen drücken und Druck ablassen.
  4. Tofu, Paprika und grüne Bohnen in den Topf geben. Den Deckel wieder auflegen, verriegeln und das Ventil schließen, wiederum 1 Minute auf Manuell bei niedrigem Druck kochen.
  5. Wenn der Garvorgang abgeschlossen ist, den Druck schnell ablassen, Basilikum und Limettensaft zugeben.
  6. Mit warmem Reis servieren.

Dies ist natürlich nur eins von zahlreichen veganen Rezepten, die mit dem Instant Pot möglich sind. Weitere Anregungen zu leckeren Suppen, Hauptgerichten, Süßspeisen und mehr, die sich mit dem elektrischen Multikocher umsetzen lassen, finden sich im Rezeptbuch – kostenlos zum Downloaden und Nachkochen.

Guten Appetit wünscht das Team von wunderpot.de!