Gesund essen

mit dem Instant Pot und der Ernährungspyramide

Der elektrische Multifunktionskocher aus Kanada findet in Deutschland immer mehr Freunde – und das ist auch kein Wunder. Denn das Gerät ist unglaublich vielseitig, ersetzt sieben andere Utensilien und verbindet zwei Vorzüge: Gerichte lassen sich innerhalb kurzer Zeit auf den Tisch bringen, sogar vorprogrammiert, und werden zugleich besonders schonend gegart. Vitamine und Nährstoffe bleiben erhalten, der Geschmack der Lebensmittel wird von vielen Nutzern als besonders intensiv empfunden. Besonders Berufstätige und Singles profitieren von der Möglichkeit, Fertiggerichten den Rücken zu kehren. Das erleichtert eine gesunde Ernährung, wie sie in der sogenannten Ernährungspyramide verdeutlicht wird.

Was ist die Ernährungspyramide?

Die Ernährungs- oder Lebensmittelpyramide gibt es seit 1992 – erstmals veröffentlicht wurde sie durch das U.S.-amerikanische Department of Agriculture, unter Berufung auf Fachleute aus den Bereichen der Medizin, Biologie und Lebensmittelchemie. Seit nahezu dreißig Jahren verdeutlicht die Pyramide die Einsicht, dass eine gesunde Ernährung besonders viel frisches Obst und Gemüse, dazu Kohlenhydrate enthalten sollte, auch kalorienarme Getränke wie Mineralwasser, Kräutertees, Kaffee oder Tee. Eiweißhaltige Lebensmittel dürfen und müssen sein, aber in Maßen – noch weniger braucht der Körper Öl und Fett und vor allem Zucker.

 

  • Grün: Frisches Obst und Gemüse, Reis und Pasta
  • Gelb: Tierische Lebensmittel als Proteinlieferanten
  • Rot: Fette, Öle, Zucker und Alkolhol

Die Stufen der Pyramide werden von den gesunden Frischprodukten an der Basis bis zum No-Go Zucker ganz oben oft in den Ampelfarben Grün, Gelb und Rot hinterlegt. Das veranschaulicht den Wert der jeweiligen Lebensmittelgruppen und erleichtert die Darstellung beispielsweise für Kinder. Dabei ist die Lebensmittelpyramide keinesfalls „aus einem Guss“ – es gibt unterschiedliche Versionen mit entsprechend verschiedenen Schwerpunkten.

So gibt es inzwischen Pyramiden für vegetarische bzw. vegane Ernährung. Die grundsätzliche Einteilung haben jedoch alle diese Pyramidenmodelle gemeinsam, sie stehen für eine abwechslungsreiche Ernährung mit Präferenz für frische Produkte und weitgehendem Verzicht auf Zucker, tierische Fette und Alkoholika.

Eine Übersicht über die Geschichte und Entwicklung der Ernährungspyramide, ihre Anwendung und den gesundheitlichen Nutzen der ausgewogenen Ernährung bietet die Website ernaehrungspyramide.com. Hier werden die Segmente der Pyramide erläutert und die Umsetzung einer gesunden Ernährungsweise erklärt.

Fertiggerichte: versteckter Zucker- und Fettgehalt

Wer im Alltag nicht oft dazu kommt, Mahlzeiten frisch zuzubereiten, greift zwangsläufig zu Fertiggerichten oder Fast Food. Dabei mögen qualitativ hochwertige Bestandteile verarbeitet sein, in den meisten Fertiggerichten verstecken sich jedoch unerwünschte „Mitreisende“. Dazu gehört der Zuckergehalt in der Panade beim Schnitzel und übermäßiger Fettgehalt beim Hamburger. Gesünder ist es, sich aus frischen Zutaten Mahlzeiten zu zaubern. Das braucht ein bisschen Planung und einen entsprechend zusammengestellten Einkaufszettel für den Wochenbedarf, dank des Instant Pots ist der Zeitaufwand beim Kochen aber dann deutlich reduziert und die Zubereitung selbst stark vereinfacht. Nach der Umstellung auf eine Ernährung entsprechend der Lebensmittelpyramide dauert es nicht lange, bis man sich vitaler und gesünder fühlt, vielleicht auch das eine oder andere Speckröllchen verliert und möglicherweise ein besseres Immunsystem entwickelt – wenn das nicht genug Gründe sind!

Gesunde Ernährung muss nicht schwierig sein

Dank der Tatsache, dass der Instant Pot in verschiedenen Größen auch auf dem deutschen Markt erhältlich ist, kann nunmehr jeder von den Vorteilen des Multikochers profitieren. Sogar in der Mini-Ausführung für kleine Haushalte ist das Gerät erhältlich. Es kann kochen, braten, dämpfen und schongaren, knackig-appetitliches Gemüse, herzhafte Eintöpfe und köstliche Suppen, aber auch selbstgemachtes Brot und Kuchen macht der Wunderpot möglich. Praktisch für Vielbeschäftigte: Der Instant Pot kann bis zu 24 Stunden im Voraus programmiert werden und hält die fertigen Speisen dann auch noch warm. Von der Arbeit heimkommen und ein leckeres, gesundes Gericht vorfinden anstatt zum Fertiggericht aus der Mikrowelle zu greifen ist für Familien und Singles jetzt machbar. Da auch Koch-Blogs zunehmend begeistert sind von dem Multikocher, gibt es immer mehr Rezepte und Rezeptsammlungen auch in deutscher Sprache. Kostenlos zum Download steht die Rezeptsammlung auf der Website , wo außerdem Zubehör und interessante Informationen rund um den Instant Pot präsentiert werden.