Welcher Wein zu welchem Essen?

Der richtige Wein zur festlichen Mahlzeit

Einfache Grundregeln für die richtige Wahl

Ein festliches Essen im Kreis von Freunden und Familie, aufwendig zubereitete Vorspeisen, ein tolles Hauptgericht und ein wunderbares Dessert – mit dem richtigen Wein lässt sich der Genuss hier noch steigern. Aber welcher Wein ist der richtige zu welchem Essen?

Die bekannte Faustregel lautet hier: Rotwein zu Fleisch, Wild und kräftigen Speisen, Weißwein zu Fisch und Geflügel. Das stimmt auch so. Wer sich daran hält und eine erste Geschmacksprobe macht, kann nicht viel falsch machen.

Allerdings haben wir heute eine multikulturelle Auswahl an Speisen – und auch an Weinen – die zum Experimentieren und Ausprobieren verlocken und spannende Kombinationen möglich machen.

Deshalb hier einige grundlegende Regeln, Anregungen und Links für die Zusammenstellung eines gelungenen Menüs.

welcher wein zu welchem essen

Weine sind mehr als nur weiß oder rot

Wein entwickelt sich. Klassische Rebsorten werden durch Neuzüchtungen verändert. Junge, experimentierfreudige Winzer schaffen neuartige Weinkreationen, die sich von den Klassikern ihrer Kategorie deutlich unterscheiden. Deshalb gibt es heute leichte, fruchtige Rotweine, die zum Fisch wunderbar passen. Ebenso gibt es kräftige Weißweine, die zu herzhaftem Fleisch oder würzig-pikantem Käse eine gute Figur machen. Grundsätzlich gilt: Weine und Speisen sollten sich ähneln. Und ebenso wie man bei der Speisenfolge sollten auch die ausgewählten Weine eine Steigerung des Genusses versprechen.

Außerdem gilt es die Jahreszeit zu beachten. Leichte, frische Weißweine sind tolle Begleiter zu leichten, sommerlichen Speisen. Die herzhaften Gerichte, die man in der kalten Jahreszeit auf den Tisch bringt, ergänzen vollmundige Rotweine.

Wer eine erste Übersicht über mögliche „Traumpaare“ haben möchte, wird bei chefkoch.de fündig:

Welcher Wein passt zu welchem Essen – ein schneller Überblick

Wein zu dunklem Fleisch wie Rind & Lamm

Hier greift die alte Regel immer noch am besten: Dunkles Fleisch harmoniert am besten mit Rotwein, gerne mit einem trockenen Rotwein mit höherem Alkoholgehalt

Wein zu Geflügel

Zu Geflügel passen trockene oder halbtrockene Weißweine am besten, aber auch leichte, junge Rotweine. Am besten ihr wählt entsprechend der Soße, zum Beispiel zur Entenbrust mit Cranberrysoße einen fruchtigen Rotwein

Wein zu hellem Fleisch wie Schwein

Ob rot oder weiß: Zu Schwein passt generell jeder Wein, er sollte aber weder zu leicht, noch zu schwer sein. Auch hier auf die Soße achten

Wein zu Wild

Kräftige Wildgerichte verlangen einen starken Partner wie gerbstoffreiche Rotweine mit höherem Alkoholgehalt, Merlot oder auch ein Lemberger sind etwa eine gute Wahl

Wein zu Gemüse / vegetarischen Gerichten

Grundsätzlich passen fruchtige Weißweine oder ein trockener Rosé zu vegetarischen Gerichten. Bei Gemüse mit vielen Bitterstoffen wie Spinat oder Artischocken allerdings vorsichtig sein und auf kraftvolle, trockene Weißweine wie Sauvignon Blanc oder Chardonnay zurückgreifen

Wein zu Salat

Trockene Weißweine harmonieren mit fast allen Salaten, ebenso wie Rosés. Allerdings mögen sich Essig und Wein nicht, daher den Essig im Dressing wenn möglich weglassen und durch einen Spritzer des Weins ersetzen

Wein zu Fisch

Hier liegt ihr mit Weißwein eigentlich immer richtig. Gerade zu hellen und mageren Fischen passt ein trockener oder halbtrockener Weißwein wie Weißburgunder, Riesling oder Silvaner hervorragend

Wein zu Meeresfrüchten

Kräftige Weißweine passen prima zu Meeresfrüchten, auch trockener Rosé eignet sich. Bei schweren Gerichten mit Meeresfrüchten, wie Eintöpfen, darf auch ein Rotwein gereicht werden

Wein zu Käse

Käse bringt geschmacklich eine zu große Bandbreite mit, als dass es mit einer Empfehlung getan wäre. Prinzipiell passen süße Rot- und Weißweine, aber während zu einem eher leichteren Ziegenkäse ein Weißwein schmeckt, braucht Blauschimmelkäse einen kräftigen Wein wie Port oder Sherry

Wein zu Pasta

Generell bestimmt die Soße, welcher Wein zur Pasta passt. Eine cremige Soße ergänzt sich mit einem fruchtigen Weißen wie Riesling oder Sauvignon Blanc, eine schwere tomatenlastige Pastasoße wie Bolognese wird bestens begleitet von samtigen und kräftigen Rotweinen wie Merlot

Ein paar Worte über Süß und Sauer

Bei sauer-fruchtigen Gerichten, etwa bei Salaten, empfiehlt sich ein nicht zu säuerlicher Wein. Hier ist man mit einem trockenen Weißwein gut beraten. Bei fruchtigen Aromen im Essen darf auch der Wein Fruchtnoten aufweisen.

Süßspeisen und Desserts hingegen sollten einen Wein zur Seite gestellt bekommen, der es mit ihnen aufnehmen kann. Eine üppige Mousse au Chocolat ist mit einem leichten Weißwein nicht gut kombiniert – hier darf es ein Dessertwein sein, der von der Gewichtung her der Nachspeise entspricht. Auch hier gilt: fruchtige Desserts mögen fruchtige Weine neben sich.

Wie Wein und Essen zusammenwirken

Der Alkoholgehalt eines Weins hebt süße Aromen und Gewürze hervor. Niedriger Alkoholgehalt hingegen macht saure Aromen wahrnehmbarer. Deshalb wirken Weine mit hohem Alkoholgehalt in der Regel milder. Die Tannine im Wein, aber auch die Bitterstoffe in gerösteten, gegrillten und geschmorten Gerichten, runden süße Aromen ab und mildern die Wahrnehmung der Säure. Bitterstoffe werden nicht sofort wahrgenommen, halten sich aber lange, im Wein vor allem im Abgang.

Wein auswählen – viel unkomplizierter, als es klingt!

Den richtigen Wein zum Essen auszuwählen, ist auch eine Frage der eigenen Vorlieben und Experimentierfreudigkeit. In Stein gehauen sind die Regeln zur Auswahl keineswegs. Deshalb empfehlen wir, einfach in einem guten Fachgeschäft eine kleine Weinprobe mitzumachen und die so gewonnenen Kenntnisse und Eindrücke zuhause anzuwenden. Wer noch mehr Hintergrundinfo über den richtigen Wein zum Essen sucht, wird fündig bei Wein.de oder bei Essen & Trinken. Besonders detaillierte Tabellen zum Foodpairing stellt Weinbilly zur Verfügung. Die Auswahl von Weinen zu Fisch und Meeresfrüchten erleichtert das Wein.com Magazin. Jetzt kann der Tisch gedeckt werden. Prost!

Das Team von Wunderpot.de wünscht appetitliche Feiertage!