Weihnachten 2021: Rückblick und Ausblick + Rezept

Der Instant Pot auf der unabhängigen Webseite wunderpot.de vorgestellt mit leckeren Rezepten und tollen Informationen zum elektrischen Multikocher.

KaufenRezepte

Wieder einmal ist es Weihnachten, ein Jahr ist zu Ende gegangen, das für die meisten von uns wohl seine Herausforderungen mit sich gebracht hat. Umso mehr Grund, Danke zu sagen – den treuen Fans der deutschsprachigen Instant Pot Community, die den Seiten von wunderpot.de auch in diesem Jahr die Treue gehalten haben, aber auch dem Team, dessen Recherchen, Blogs und Rezepte unsere Informationen immer wieder interessant gestalten, und nicht zuletzt dem Hersteller unseres geliebten Multikochers. Immerhin hat Instant Pot sein Produktportfolio um spannende Neuheiten erweitert, darunter die Heißluft-Fritteuse für leckere, gesunde Gerichte.

Und so war das Jahr…

Wenn man 2021 aus der Sicht von Hobbyköchen summieren sollte, kann man sagen, wir haben alle mehr zuhause gekocht. Kein Wunder, das Corona-Virus hat dafür gesorgt, dass gastronomische Höhenflüge zeitweise nur in Eigenarbeit möglich waren. Immerhin, Zeit genug zum Ausprobieren der Sous-Vide Funktion oder zum Joghurt-Herstellen daheim, und im Home Office konnte man auch schnell mal einen Kuchen aus dem Instant Pot auftischen. Für knusprige Fritten sorgte auch bei geschlossenen Imbissbuden die Heißluftfritteuse, und die Sterilisierfunktion des DUO EVO PLUS kam während der vergangenen Monate ebenfalls gelegen.

Was sich das Team von wunderpot.de zu Weihnachten wünscht 

Zu Beginn der Pandemie haben wir uns gewünscht, dass sich gerade jetzt vielleicht eine Möglichkeit auftut, das Essenzielle vom Unnötigen zu unterscheiden, das Miteinander wertzuschätzen und die Wichtigkeit des Teilens zu erkennen. Leider ist das bis jetzt (noch) nicht der Fall. Statt dessen leiden mehr Menschen Not und sogar Hunger, nicht nur in weiter entfernten Ländern, sondern sogar mitten unter uns. Das ganze Team, das sich um den Wunderpot versammelt, wünscht sich gerade angesichts der bevorstehenden Festtage ein Fünkchen Hoffnung – Hoffnung für eine gesegnete Weihnacht, aber darüber hinaus Hoffnung auf Versöhnung, Umdenken und eine gemeinsam entschlossen gestaltete, lebenswerte Zukunft.

Unser Weihnachtsrezept aus dem Instant Pot

Damit die bevorstehenden Feiertage nicht nur besinnlich, sondern auch richtig lecker ausfallen, darf ein Weihnachtsgericht natürlich nicht fehlen. Da es mit dem Reisen in den letzten Monaten nicht so weit her war, holen wir uns Weihnachtsstimmung aus südlichen Gefilden auf den Tisch!

Ossobuco: Beinscheibe vom Rind im Multikocher

Ossobuco ist die Beinscheibe vom Rind oder Kalb. Die Scheiben sollten etwa 1,5 – 2 cm dick geschnitten sein und enthalten den Markknochen. Man kann sie beim Metzger bestellen, bei größeren Scheiben ein Stück pro Person. Die Fettränder an den Seiten werden vier- oder fünfmal eingeschnitten, damit das Fleisch sich beim Bräunen nicht wölbt.

Außerdem braucht man:

  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl
  • ein wenig Mehl zum Bestäuben
  • 1 Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 2 Stengel Staudensellerie
  • Knoblauchzehen nach Geschmack
  • 1 Tasse Rotwein
  • 1 – 2 Tassen Brühe
  • 1 Dose passierte Tomaten (Passata)
  • 3 – 4 Lorbeerblätter
  • Oregano und Rosmarin

Zubereitung:

  1. Die gesäuberten, trocken getupften Beinscheiben salzen und pfeffern, dann in Mehl wenden, überschüssiges Mehl abschütteln.
  2. Den Instant Pot auf Sauté schalten, etwas Olivenöl hineingeben und erhitzen. Die Beinscheiben von beiden Seiten bräunen (nacheinander), herausnehmen und beiseite stellen.
  3. Nun die gewürfelte Zwiebel, Karotte und gehackte Selleriestengel samt Knoblauch etwa drei bis vier Minuten in Olivenöl anbraten, immer wieder umrühren. Den Rotwein zugeben und das Gemüse ablöschen, dann mögliche angesetzte Krusten mit einem Holzlöffel vom Topfboden lösen.
  4. Nachdem der Rotwein etwas gekocht und sich reduziert hat, kommen die Brühe und die passierten Tomaten hinzu, außerdem die Kräuter und Lorbeerblätter.
  5. Gut umrühren, die vorgebräunten Beinscheiben hineinlegen, sie sollten von der Sauce bedeckt sein. Auf Cancel drücken und den Instant Pot mit dem Deckel verschließen. Nun unter hohem Druck 60 Minuten kochen, anschließend sofort den Druck ablassen.

Dazu passt: Bandnudeln, noch besser Polenta, die man auch vorher zubereiten, nach dem Abkühlen in Scheiben schneiden und in der Pfanne aufbraten kann! Wir wünschen guten Appetit!

Mit unserem herzhaften Rezept möchten wir unseren Lesern stimmungsvolle Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen. Herzlichst –

das Team von Wunderpot.de!