Okra Pasta aus dem Instant Pot

Zwei leckere Zutaten, die sich bestens ergänzen!

Okra? Um dieses Gemüse geht es!

Okraschoten sind ein Gemüse, das aus der Familie der Malvengewächse stammt – also ist Okra eng verwandt mit dem beliebten Hibiskustee. Die Pflanze wurde schon in der Zeit der Pharaonen am Nil angebaut und dort noch immer gern gegessen, nicht nur in Ägypten, sondern auch im Sudan und in Nigeria. Aber auch in Südostasien kennt und schätzt man Okra, und nach Nord- und Südamerika gelangte die Pflanze wohl mit afrikanischen Sklaven. So bildet Okra einen wichtigen Bestandteil der lateinamerikanischen und kreolischen Küche.

Die Schoten sind kalorienarm und recht neutral im Geschmack. Die Zubereitung ist sehr variabel, denn Okra kann man roh essen, kochen, braten oder einlegen. Beim Kochen erweist sich das länglich-spitze Gemüse als relativ schleimig – wer das nicht mag, sollte die Schoten in Essigwasser blanchieren, und zwar für mindestens fünf Minuten. Nicht vergessen, Spitze und Stiel abzuschneiden. Anschließend abschrecken, dann gelingt das Okragemüse ohne Schleim.

Warum Okra so gesund ist

Okra ist ein vielseitiges Grünzeug und obendrein gesund. Nicht nur kalorienarm und reich an Ballaststoffen, sondern auch eine Vitaminbombe ist das fingerähnliche Gemüse, das gern auch „Ladyfingers“ genannt wird. Vor allem enthalten Okraschoten viel Vitamin C, aber auch zahlreiche Antioxidantien – beides zusammen ist gut für die körpereigenen Abwehrkräfte. Nicht nur das, Okra kann obendrein mit viel Kalzium, Kalium und Eisen punkten. Gute Nebeneffekte des leckeren Gemüses für Herz, Kreislauf und Blutgefäße. Und wer es sich schmecken lässt, profitiert vom hohen Beta-Carotin-Gehalt der Okra ebenso wie von mehreren B-Vitaminen und Folsäure. Überzeugt? Was kann man denn nun Leckeres kochen mit Okra? Wir schlagen unseren Okra-Pasta-Topf vor!

Okra in der kreolischen Küche

Im Südosten der Vereinigten Staaten, wo französische, afrikanische und andere Einflüsse zusammen kommen, kocht man viel mit Okra. Die Cajun-Küche ist herzhaft und feurig, Okra verleiht vielen Speisen eine erwünschte Sämigkeit. Besonders gut ergänzt wird die grüne Schote durch Pasta. Beides zusammen lässt sich als leckeres Pasta-Gericht wunderbar im Instant Pot zubereiten.

Rezept Okra Pasta

Menge: für 6 – 8 Personen, Vorbereitungszeit: 10 Minuten, Kochzeit: 10 Minute, Schwierigkeitsgrad: einfach

Für die Okra Pasta aus dem Instant Pot benötigt man folgende Zutaten:

Zutaten für Okra Pasta:

  • 400 g Okraschoten
  • 500 g rote Paprika
  • ½ rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 ml Wasser
  • 2 Dosen gehackte Tomaten oder Tomatenpüree
  • 400 g Nudeln von guter Qualität
  • 1 Teelöffel Thymian
  • ½ Teelöffel Basilikum
  • ½ Teelöffel Majoran
  • ½ Teelöffel Oregano
  • 1 Prise Zucker
  • ½ Teelöffel scharfes Paprikapulver
  • Salz & Pfeffer
  • Öl zum Braten
  • Chiliflocken oder Pulver zum Nachwürzen

Zubereitung: so gelingt Okra aus dem Instant Pot:

  1. Zwiebeln und Knoblauch in kleine Stücke hacken
  2. Paprika putzen und kleinschneiden, Okra putzen und kleinschneiden
  3. Öl in den Instant Pot geben und auf Sauté (normal) erhitzen
  4. Zwiebeln und Knoblauch im heißen Öl leicht andünsten, Paprika dazugeben und 3 Minuten anbraten, umrühren nicht vergessen!
  5. Das Tomatenpürée in den Instant Pot geben.
  6. Okraschoten hinzufügen.
  7. Nun würzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Nudeln hinzugeben und mit Wasser aufgießen, die Mischung gut umrühren.
  9. Manuell für fünf Minuten auf „High Pressure” schalten.
  10. Rasch den Dampf ablassen.
  11. Nochmals abschmecken, Chili nach Geschmack hinzugeben.
  12. Guten Appetit!

Ein wundervoll sättigendes, einfach leckeres Essen für die gemütliche Runde im Freundeskreis oder für die ganze Familie – obendrein gesund, rasch gekocht und mal was ganz anderes. Hier zeigt der Instant Pot wieder einmal, was er alles drauf hat! Wer die Aromen noch unterstreichen möchte, gibt eine kleine Prise Zucker mit in den Topf. Das dämpft die säuerlichen Tomaten und unterstreicht den Geschmack der Okraschoten.

Weitere leckere Rezepte für den praktischen Multikocher aus Kanada gibt es auf Deutsch in unserem Rezeptbuch zum Download. Einfach herunterladen und loslegen!

Guten Appetit wünscht das Team von wunderpot.de!