Notfallverpflegung

muss das wirklich ein heikles Thema sein?

Frisch kochen für einige Tage planen

Frische Lebensmittel, gesund zubereitet, das kann jedem gelingen. Wir von Wunderpot.de machen vor, wie es geht – deshalb unsere Website. Hier dreht sich alles um gesundes Essen und die Kniffe und Hilfsmittel, die auch im Alltag eine ausgewogene, leckere Ernährung möglich machen. Für Berufstätige, Singles, Familien!

Wer gern gut und gesund ist, sollte definitiv selber kochen. Dieses Thema liegt uns am Herzen. Denn nur auf diese Weise lassen sich die versteckten und oft schädlichen Zutaten in Fertiggerichten umgehen. Ein Zuviel an Zucker, Salz und Fetten macht krank.

Flächenbrand Hamsterkäufe: So schnell (und unnötig) kann die Versorgung zusammenbrechen

Angesichts der Corona-Krise fiel es allerdings zahlreichen Verbrauchern schwer, mit einem Alltag umzugehen, in dem auf einmal Lieferketten auseinanderfallen – dabei war nicht einmal ein Versorgungsengpass der Auslöser für die mitunter enorme Panikmache, sondern schlichtweg das Phänomen Hamsterkäufe. Was im Rückblick mitunter komisch erscheint – wie der flächendeckende Ausverkauf von Toilettenpapier – zeigt bei genauem Hinsehen, wie schnell Furcht gefährlich werden kann. Denn eigentlich war ja genug da!

Gelassen in die Krise mit guter Vorbereitung

Daraus lässt sich für künftige Krisen aber etwas lernen – vor allem, dass man mit Gelassenheit und guter Vorbereitung für viele Eventualitäten gerüstet ist. Wer ohnehin seinen Alltag und seinen Bedarf planvoll organisiert, kann guten Gewissens auf den Sturm aufs Klopapier verzichten. Um eingedeckt zu sein, empfehlen Bund und Katastrophenschutz einen Vorrat, der für ungefähr 10 Tage ausreicht. Und der muss nicht einmal komplett aus Fertiggerichten bestehen.

Auf Vorrat kochen mit dem Instant Pot

Mit dem Instant Pot lässt sich nämlich bequem auf Vorrat kochen. Da der praktische elektrische Multikocher aus Kanada nicht nur aromaschonend und energiesparend gart, sondern vor allem ganz fix, können findige Gourmets am Wochenende für eine ganze Woche vorkochen, die Ausbeute in Vorratsdosen portionieren und einfrieren. So kann man von Obst und Gemüse der Saison profitieren, frisch einkaufen und alle Produkte verarbeiten, ohne etwas wegwerfen zu müssen.

Da der Instant Pot die Aromen so richtig zur Entfaltung bringt, kommt man mit sehr viel weniger Gewürzen und vor allem mit viel weniger Salz aus – und der wöchentliche Speiseplan schont obendrein den Geldbeutel. Mit einer Gefriertruhe kann man auf diese Weise auch ganz locker einen Vorrat für zehn Tage anlegen.

Letztes Update am November 24, 2020 3:25 pm

Empfehlungen für die Versorgung im Notfall

Darüber hinaus sollte vor allem Trinkwasser, aber auch Produkte wie Sanitätsartikel für den genannten Zeitraum im Haus sein. Die Empfehlungen der Bundesregierung sind in Form einer Liste online. Hier ist alles aufgeführt, was ein erwachsener Mensch benötigt, um für zehn Tage eine tägliche Kalorienaufnahme von 2.200 kcal sicher zu stellen.

Die Liste enthält haltbare Brotsorten wie Knäckebrot oder Zwieback, aber auch Haferflocken, Gemüse in Konserven und Obst im Glas, ergänzt um Fisch und Fleisch in Dosen, Milch, Fett und Öl.

Notfallverpflegung als sinnvolle Ergänzung

Wer sich dann immer noch ein wenig beklommen fühlt, kann seinen Notvorrat ergänzen um die sogenannte Notfallnahrung. Produkte wie NRG 5 und BP-WR sind zwar keine spannenden kulinarischen Höhenflüge, dafür sind sie aber unglaublich lange haltbar.

Militärs, Einsatzgruppen und Krisenhelfer führen die Notfallverpflegung mit, wenn sie in Krisengebieten tätig sind, vor allem wenn der Nachschub an frischen Lebensmitteln nicht gesichert ist. NRG 5 hält sich bis zu 15(!) Jahre, ist sehr leicht und gut aufzubewahren und sichert eine optimale Zufuhr von Kalorien auch bei starker Belastung. Die ausgewogene Zusammensetzung der Notnahrung, die es als Kekse oder Riegel gibt, sorgt dafür, dass man genau die richtige Menge an Vitaminen, Kohlenhydraten und Proteinen zu sich nimmt.

Letztes Update am November 24, 2020 3:25 pm

Die richtige Kombination machts!

So richtig vom Hocker haut einen Feinschmecker ein warm angerührter Porridge aus Notnahrung natürlich nicht – aber einige Päckchen im Vorratsregal beruhigen auf jeden Fall besorgte Gemüter. Außerdem kann man die Riegel auch im Alltag gut gebrauchen, beispielsweise für längere Wandertouren und Exkursionen, bei denen das Gepäck so leicht wie möglich bleiben soll. Dank der langen Haltbarkeit kann man Notnahrung wie NRG 5 auch im heimischen Keller lagern und kann auf diese Weise sicher sein, dass man sich in einer Krise nicht vordringlich um Essen und Trinken sorgen muss.

Für den täglichen Bedarf und eine wöchentliche Planung eignet sich das Kochen im Voraus mit praktischen Helfern wie dem Instant Pot – hier kommen Geschmack und Nützlichkeit auf die bestmögliche Weise zusammen und bilden eine ausgewogene Alternative zu Fertiggerichten aus dem Kühlregal.

Krisenfest und lecker kochen mit dem Instant Pot

Der praktische Multikocher ersetzt zahlreiche herkömmliche Küchengeräte, zaubert perfekten Reis ebenso wie Brot und Kuchen, macht Joghurt und kocht Sous Vide – und ist neuerdings sogar mit einer Heißluft-Fritteuse als Deckelaufsatz erhältlich. Mit dem Instant Pot ist so gut wie nichts mehr unmöglich. Und Spaß macht es obendrein. Da der Wunderpot außerdem programmierbar ist, kann er nicht nur für das Kochen auf Vorrat benutzt werden, sondern zaubert zur gewünschten Zeit, beispielsweise nach Feierabend, eine punktgenau gegarte warme Mahlzeit auf den Tisch.

Guten Appetit wünscht das Team von wunderpot.de!