Ernährungstrends 2022

Die unabhängigen Webseite wunderpot.de mit leckeren Rezepten, tollen Informationen und Wissenswertes zu den elektrischen Multikochern

Instant PotNinja Foodi

Deftig, sättigend und billig war gestern – die Ernährungstrends 2022 zeigen, dass Verbraucher immer nachhaltiger und gesundheitsbewusster kochen und essen. Die Mahlzeit muss daher kein schneller Bissen mehr sein, sondern wird zum Genuss. Kilometer Null und Slow Food kommen in deutschen Haushalten an und schmecken vielen Probanden so gut, dass sie dauerhafte Änderungen bewirken.

Die Ernährungstrends im Jahr 2022 im Überblick

Ernährungstrends kommen und gehen, doch einige der Ernährungstrends 2022 sind echte Dauerbrenner – weil sie Wirkung zeigen.Beliebte Trends, die schon im vergangenen Jahr wichtig waren, halten sich. Unter den besonders angesagten Ernährungstrends finden sich die folgenden:

  • Vegetarische bzw. pflanzenbasierte Ernährung
  • Klimafreundliche Ernährung
  • Probiotische Lebensmittel für die Darmgesundheit
  • Achtsamkeit und Information rund um die gesunde Ernährung
  • Informationsvermittlung in Kindergärten und Schulen oder durch Ernährungsberatung
  • Proaktives betriebliches Gesundheitsmanagement einschließlich Information, Gestaltung des Speiseplans und Sportveranstaltungen

Ernährungstrend: Essen mit gutem Gewissen für Klima und Gesundheit

Einkaufen beim Biobauern und auf dem Wochenmarkt, saisonale Küche mit Produkten, die gerade geerntet bzw. hergestellt werden, gerät zu einer spannenden Entdeckungsreise durch die Jahreszeiten. Das ist eine der Grundlagen der Slow Food Bewegung, fördert eine achtsame Esskultur und unterstützt lokale, kleine Betriebe.

Hoher Stellenwert bei den Ernährungstrends 2022: Die vegetarische und vegane Ernährung

Neben dem Tierwohl geben auch die Folgen für die Umwelt den Ausschlag, wenn beim Essen tierische Erzeugnisse ganz oder größtenteils umgangen werden. Der Verzicht auf tierische Fette macht sich außerdem gesundheitlich deutlich bemerkbar. So lassen sich der Blutdruck senken und die Blutfettwerte reduzieren. Das wiederum beugt Gefäßerkrankungen und lebensbedrohlichen Belastungen vor.

Die Darmgesundheit im Fokus und Ernährungstrend 2022

Die Bedeutung des Darms wird noch immer erforscht – wie wichtig das Super-Organ für das Immunsystem und die Psyche ist, konnten Wissenschaftler inzwischen allerdings ermitteln. Ebenso lässt sich nachweisen, dass mit bestimmten Ernährungsformen Erkrankungen des Darms gemildert oder sogar gänzlich geheilt werden können. Daher gehören Speisepläne für einen gesunden Darm zu den wichtigsten Ernährungstrends 2022.

Ernährung: Eine konstante Entwicklung

Wir essen, um zu leben. Mit einer ausgewogenen, gesunden Ernährung essen wir aber auch, um gut zu leben. Das verbindet den Genuss des Essens mit Speisen, die dem Körper die notwendigen Nährstoffe zuführen, ohne dabei Magen und Darm zu schädigen. Einen Schritt weiter geht, wer achtsam lokale Produkte frisch kauft und zubereitet. Die Reduktion tierischer Produkte und/oder der Kauf aus zertifizierter Bio-Kultur verhindert Tierleid und kommt der Umwelt zugute. Es gibt also jede Menge Ernährungstrends 2022, die gut schmecken und gut tun – uns allen! Mit viel Aufwand ist gesunde, nachhaltige Küche nicht unbedingt verbunden, denn dank leistungsstarker Küchenhelfer wie dem Instant Pot sind leckere Mahlzeiten in kürzester Zeit auf dem Tisch, sogar punktgenau programmiert.